Stromversorger warnt vor Stromengpass

Der Vorstandsvorsitzende von E.on, Wulf Bernotat, warnt vor einem Stromengpass, der schon im Jahre 2012 eintreten könnte. Deutschland könne ab dem Zeitpunkt seinen eigenen Bedarf nicht mehr decken. Schuld daran ist der Atomausstieg von Deutschland, welcher durchaus noch gekippt werden könnte. Eine Versorgungslücke kann laut Wulf Bernotat nur durch den Bau neuer Kraftweke und den längeren Laufzeiten von Atomkraftwerken verhindert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.