Kinderdrachen und Stromleitungen = Lebensgefahr!

Kinderdrachen und Stromleitungen = Lebensgefahr!

Der Herbst mit seinen etwas raueren Winden ist die ideale Saison für Drachen. In der Nähe von Stromleitungen kann aus dem harmlosen Freizeitvergnügen schnell ein lebensgefährliches Unterfangen werden. Auch für Lenk-Drachen gelten daher die Bestimmungen der Luftverkehrsordnung.

Vorgaben für die Leine

In Deutschland gilt die Vorgabe, dass die Steig-Leine maximal 100 Meter Länge mitbringen kann. Das Material der Leine darf auf keinen Fall aus Metall bestehen und darf auch keine Metallfäden enthalten. Lange Drachenschweife sind unbedingt zu kürzen, denn diese verheddern sich oftmals in Stromleitungen oder auch in Bäumen und anderen Objekten.

Nähe zum Strom meiden!

Strommasten und Stromleitungen müssen bei der Auswahl des passenden Gebietes weiträumig umgangen werden. 600 Meter sind hier die minimale Entfernung. Sollte es doch passieren, dass der Drachen sich in einer Stromleitung verfängt, muss man unbedingt sofort loslassen und am besten den Netzbetreiber informieren. Dort verfügt man über spezielle Störungsdienste, die 24 Stunden am Tag erreichbar sind. Kletterversuche an den Strommasten sind lebensgefährlich und dürfen daher nicht stattfinden. Der Störungsdienst wird zum Entfernen des Drachens die Stromleitung abschalten. Nur dann ist das Bergen des Drachens für die Profis gefahrlos möglich.

Nicht nur Strommasten sind gefährlich

Drachen dürfen niemals während eines Gewitters aufsteigen. Die Gefahr, dass sie die Funktion eines Blitzableiters übernehmen, und denjenigen, der die feuchte oder nasse Drachen-Leine in Händen hält, schwer schädigen, ist unglaublich groß. Sobald ein Gewitter aufzieht, ist es unbedingt nötig, den Drachen einzuholen und das Spiel-Vergnügen umgehend abzubrechen. Elektrische Oberleitungen des Schienenverkehrs sind ebenfalls zu meiden. Auch hier gilt: Sollte sich der Drachen verfangen, sofort loslassen und den Schienen-Netzbetreiber informieren. Nicht auf die Schienen laufen!

Weitere Hinweise

Die Entfernung zum nächsten Flugplatz hat mindestens sechs Kilometer zu betragen. Für Segelflugplätze gelten drei Kilometer als minimale Entfernung. Auch Autobahnen müssen weiträumig gemieden werden. In Naturschutzgebieten und in der Nähe von Tierherden muss auf das Drachensteigen verzichtet werden. Beim Drachen steigen muss der Lenker Rücksicht auf Mensch und Tier nehmen. Menschen und Tiere, die von einem Drachen überrascht werden, können erschrecken und in Panik geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.