Endlich eine gute Nachricht zum Strom

Kartoffeln mit Strom gesünder machenWenigstens die Kartoffeln scheinen von den steigenden Preisen für Strom unbeeindruckt zu sein und ziehen sogar positive Aspekte aus dem Strom. Energie einmal anders das haben nun Japaner ausgerechnet mit der wenig bekannten japanischen Speise Kartoffel vorgemacht und die ganze Welt hält erstaunt den Atem an.
Was Strom mit Kartoffeln zu tun hat? Laut japanischen Wissenschaftlern eine ganze Menge. Mithilfe einfacher Methoden ist es den Forschern jetzt gelungen, den Anteil der gesundheitsfördernden Antioxidantien in dem Knollengewächs zu steigern.

Gelungen ist ihnen diese Steigerung durch das Zuführen von Ultraschallwellen und elektrischer Spannung. Diese wurden zu Versuchszwecken in die Knolle geleitet und als Resultat daraus konnten die Forscher eine vermehrte Produktion von phenolischen Substanzen beobachten, so wie sie auch in der Natur vorkommen. Bei phenolischen Substanzen handelt es sich unwissenschaftlich ausgedrückt um bestimmte Pflanzenstoffe denen eine positive Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt wird. So sollen sie gegen verbreitete Krankheiten wie Diabetes oder Krebs schützen. Nur allein durch das Zuführen von Strom ist es jetzt gelungen, den Anteil dieser Substanzen um nahezu 50 Prozent zu steigern. Ein echter Fortschritt auf den Lebensmittelmarkt, denn so könnten zukünftig noch gesündere Lebensmittel auf dem Essenstisch der Verbraucher landen.

Bislang gibt es allerdings keine Langzeitstudien zu dem Thema und so bleibt unklar, ob die besonders guten Kartoffeln schon bald in veränderter Form in den Regalen der Supermärkte landen werden. Durchaus vorstellbar ist auch, das Verfahren für andere Gemüse- und Obstsorten einzusetzen. Klappt der Versuch, dann würde den Verbraucher endlich mal kein neuer Ärger über die Stromreise erwarten, sondern ein durchaus positiver Nutzen für Mensch und Körper. Noch befinden sich die japanischen Wissenschaftler allerdings am Anfang ihrer Forschung. Es bleibt abzuwarten, wann das veränderte Produkt Kartoffel Marktreife erlangen wird und die ersten Menschen von einer großen Pfanne Bratkartoffeln wirklich profitieren werden.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.