Ökostrom bei Deutschen immer beliebter

Der Ökostrom steht aktuell wieder zur Debatte, nachdem durch die EEG-Umlage die Strompreise zum Jahreswechsel wieder steigen. Diese beruht auf dem Erneuerbare-Energie-Gesetz, welches besagt, dass die Einspeisung von erneuerbaren Energien in das Stromnetz höher vergütet wird. Dadurch, dass Strom, der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird, bei den Deutschen immer beliebter wird, steigt auch die Zuzahlung für die EEG-Umlage deutlich an. Trotzdem wollen immer mehr Bürger in Deutschland Ökostrom nutzen, von bis zu 61 Prozent ist aktuell die Rede.

Studie belegt Deutsche wollen Ökostrom nutzen

Ökostrom ist laut der neuen Studie der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen für knapp zwei Drittel der deutschen Bundesbürger die Energieform der Zukunft. Selbst der Preisunterschied zwischen Öko- und Atomstrom schreckt hierbei scheinbar nicht ab. Denn nur acht Prozent aller befragten sprachen sich für eine Relevanz des billigeren Stroms aus Atomkraftwerken aus. Ulrich Reinhardt, Chef der BAT-Stiftung stellte am letzten Dienstag in Hamburg fest, dass dies einen Fortschritt im Bereich des Ökostroms bedeute. Denn wenn die Bevölkerung in der Masse dazu bereit ist, mehr für Strom auszugeben, wenn es sich um Ökostrom handle, sei diese Entwicklung durchweg als positiv zu betrachten.

Grundlagen der Ökostrom Studie

Für die Erhebung der repräsentativen Studie wurden deutschlandweit durch die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen 2000 Personen befragt. Die Altersvorgabe lag dabei ab 14 Jahren, da die Studie nicht nur für die jetzige Nutzung von Ökostrom erhoben werden sollte, sondern auch für die Nutzung von Ökostrom in der Zukunft. Für diesen Teil waren gerade die Befragten ab 14 Jahren relevant, da sie die Zukunft des Ökostroms tragen müssen. Durch die Ergebnisse der Studie kann nun sicher gesagt werden, dass die Deutschen Bürger den Wert von Ökostrom erkannt haben und dessen Wert zu schätzen wissen.

Dieser Beitrag wurde unter Ökostrom abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.