TÜV Rheinland: Ökostrom bekommt Siegel

TÜV Rheinland: Ökostrom bekommt Siegel

Nichts bleibt dem TÜV Rheinland AG verborgen, auch nicht. Das immer mehr Stromverbraucher mit einem Anbieterwechsel liebäugeln. Dabei sind vor allem die Ökostromanbieter diejenigen, die am meisten Beachtung finden von der Bevölkerung in dieser Zeit. Doch der Begriff „Ökostrom“ ist ein recht dehnbarer und mancher Stromanbieter verwendet diesen recht arglos, ohne wirklich etwas für die Umwelt zu machen. Jetzt soll mit dem TUVdotCom-Siegel ein neues, transparentes Label auf dem Strommarkt geschaffen werden.

Energiequellen

Als Energiequellen stehen einige zur Verfügung. Zu den bekanntesten zählen die fossilen Energieträger wie Kohle, die nuklearen Energieträger wie Uran und die erneuerbaren Energieträger wie Wasser- und Windkraft. Wobei diese beiden letzen sich immer mehr wachsender Beliebtheit erfreuen und einen großen Kundenzulauf zu verbuchen haben. Kunden stehen Anbietern, die ihren Strom aus fossilen Energie oder der erneut verlängerten Kernkraft skeptisch gegenüber. Gerade was die Kernenergie angeht, will ein Großteil der Bevölkerung die Abschaltung der Atommeiler. Zu präsent ist Tschernobyl oder die ganzen Störfälle der letzen Jahre in deutschen AKWs. Hier wollen Verbraucher dann mit einem Wechsel, zu einem Stromanbieter, mit erneuerbaren Energien auch Zeichen setzen.

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

Doch leider ist Ökostrom nicht gleich Ökostrom. Nicht jeder Anbieter. Des sich als Ökostromanbieter präsentiert, bezieht seinen Strom auch wirklich nur aus erneuerbaren Energien. Die meisten Anbieter fahren hier zweigleisig und beziehen außerdem auch noch anderen Strom, nicht selten auch Strom aus nuklearen Energieträgern. Hier kommt dann der TÜV Rheinland ins Spiel. Dieser hat die Anbieter geprüft und festgestellt, wer wirklich nur Strom aus erneuerbaren Energien anbietet und wird, wer die Verbraucher hier hinters Licht führt. Als Bestes hat hier der Stromanbieter 123energie abgestimmt. Dieser hat die meisten erneuerbaren Energien in seinem Strom und verzichtet komplett auf Atomstrom. Verbraucher können hier aber auch, wenn gewünscht den normalen Graustrom beziehen. Das TUVdotCom Siegel erhalten nur Anbieter, die zu 100 Prozent ihren Strom aus erneuerbaren Energien beziehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ökostrom abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.