Strom zu teuer – Verbraucher erzeugen Strom selber

In der Vergangenheit sind die Preise für Strom und Gas stark gestiegen und es ist noch lange kein Ende in Sicht. Deutschland ist auf Platz zwei, der teuersten Länder in Europa, wenn es um den Strompreis geht. Nur in Italien ist der Strom noch teurer.

Schon längst achten die Bürger darauf, nur noch Geräte zu kaufen, die besonders wenig Strom verbrauchen. Dies hilft Kosten zu sparen. Immer mehr Verbraucher gehen aber noch einen Schritt weiter, sie erzeugen ihren Strom selber.

Eine Möglichkeit, die ziemlich bekannt ist, ist der Betrieb einer Solaranlage, genauer gesagt einer Photovolthaikanlage, auf dem Hausdach. Eine photovolthaikanlage erzeugt Strom, eine Solaranlage liefer Wärmeenergie.

Eine Möglichkeit, die ebenfalls immer beliebter wird, ist der Zusammenschluß mehrerer Interessenten und der Betrieb eines Bürgerkraftwerks. Produziert wird der Strom mit Hilfe von Photovoltaikanlagen, kleinen Wasserkraftwerken und sogar mit Windrädern und Biogasanlagen. Bei solch einem Projekt kann jeder mitmachen und wird so auch zu einem Investor, der natürlich auch am Gewinn von solch einem Vorhaben beteiligt ist. Der Bau solcher Anlagen wird zum Teil vom Staat gefördert. Ein weiterer Vorteil ist, wenn die Anlage ans öffentliche Stromnetz angeschlossen wird, das man für jede eingespeiste Kiliwattstunde einen kleinen Betrag erhält.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.