Die Heizölkosten steigen

Verbraucher müssen einmal wieder tiefer in die Tasche greifen. Denn: Die Heizölkosten steigen. Grund dafür ist unter anderem der niedrige Euro-Wert, denn dadurch wird das Heizöl in Deutschland wesentlich teurer, auch wenn sich der Börsenpreis für Rohöl nicht geändert hat. Sollte sich die Währung stabilisieren, können die Verbraucher auch wieder mit niedrigeren Preisen rechnen. Zunächst aber bleibt die Situation angespannt.

Weiterlesen Die Heizölkosten steigen

Preise von Heizöl auf sehr hohem Niveau

Preise von Heizöl auf sehr hohem Niveau

Pünktlich zum Wintereinbruch und der einkehrenden tiefen Temperaturen steigen auch die Preise für Heizöl weiter und bleiben auf einem sehr hohen Preisniveau. Die Gründe dafür sind der weiterhin nicht sehr starke Euro und die nach oben steigenden Preisen für Heizöl an den weltweiten Warenterminbörsen. Während der Euro weiter auf einem Kursniveau von 1,3275 US-Dollar stagniert und damit weiter Schwäche zeigt, stieg der Preis für ein Barrel Rohöl auf durchschnittlich 85 Dollar an.
Weiterlesen Preise von Heizöl auf sehr hohem Niveau

Heizölpreise steigen durch niedrigen Euro an

Die Befürchtungen des gestrigen Tages sind heute leider zur traurigen Wahrheit geworden. Durch den niedrigen Wert des Euros wurde das Heizöl in Deutschland heute wesentlich teurer, obwohl der Preis für Rohöl an der Börse gleich geblieben ist. Die zunehmende Unsicherheit auf den weltweiten Finanzmärkten sehen Experten als Grund für die Anhebung des Ölpreises. Zudem sei die geringe Bestandsmenge an Öl in den USA ein Faktor, der nicht vergessen werden darf. Erhöht sich dieser, so würde auch der Preis für Rohöl wieder sinken. In Deutschland ist der Ölpreis zusätzlich vom Wert des Euros abhängig. Bleibt dieser stabil, so kann auch hierzulande wieder mit niedrigeren Preisen für Heizöl gerechnet werden.
Weiterlesen Heizölpreise steigen durch niedrigen Euro an

Lagermengen für Heizöl schrumpfen – die Preise sinken ebenfalls

Die Preise für Notierungen im Bereich Heizöl sind in der vergangenen Woche etwas gefallen und dieser Trend wird sich wohl in den nächsten Tagen nicht ändern. Dies ist verwunderlich, da am gestrigen Nachmittag durch das US-Energieministerium bekannt gegeben wurde, dass die Lagermengen für Heizöl beständig schrumpfen würden. Zwar war dadurch ein kurzer Anstieg der Notierungen für Heizölpreise zu verzeichnen, dieser hielt aber nur kurze Zeit an. Danach war wieder der stetige Abwärtstrend der letzten Woche zu verzeichnen.
Weiterlesen Lagermengen für Heizöl schrumpfen – die Preise sinken ebenfalls