Kleine Energiekunde – Erneuerbare Energie

Dass die fossilen Energieträger irgendwann zur Neige gehen, ist Fakt. Das und die CO2 Emissionen sind gute Gründe, in Sachen Energie zu forschen und auch das Stromsparen zu perfektionieren bzw. ein kollektives Bewusstsein für diese Dinge zu schaffen.

Erneuerbare Energie – kein Limit?

Energie, die der Wind mitbringt oder die die Sonne uns schenkt oder die das Wasser birgt, ist eine natürliche Ressource und prinzipiell nicht zeitlich limitiert. Die Energieformen Wasserkraft, Solarenergie und Windkraft müssen nur klug nutzbar gemacht bzw. genutzt werden. Die Speicherung dieser Energieformen ist dieser Tage noch etwas problematisch. Vonseiten der zuständigen Experten und Wissenschaftler hört man, dass es durchaus möglich ist, in absehbarer Zeit, man spricht da in etwa von 20 bis 30 Jahren, unseren gesamten Energiebedarf über diese natürlichen Strom-Quellen zu decken. Durch die aktuelle Atom-Kraft-Diskussion, die vorsieht, die Atommeiler noch wesentlich länger als geplant, in Betrieb zu lassen, könnte sich das alles wieder verzögern.

Hemmschuhe – ist nicht alles so einfach, wie es aussieht

Deutschland ist in Sachen erneuerbare Energien vielleicht nicht unbedingt der allerbeste Standort. Windkraft erfordert nun einmal eine kräftige Brise. Sofern das nicht gegeben ist, drehen sich die Rotoren nicht und erzeugen auch keinen Strom. Wenn die Sonne nicht vom Himmel lacht, helfen die Solarpanele auf dem Dach nichts. In Bezug auf Energie entstehend durch die Kraft des Wassers lässt sich in Deutschland kaum noch Steigerung aufbauen. Dass Windkraftwerke und Solarpanele optisch gesehen vielleicht nicht gerade ein Hochgenuss sind, nun ja, da kann man darüber streiten. Es gibt sicher Möglichkeiten, das (landschafts-) architektonisch einzubinden bzw. die Windkraft beispielsweise weit hinaus aufs Meer zu verlagern. Aber je weiter die Windkraftanlagen von der Küste entfernt sind, desto problematischer wird der Transport des Stroms an Land. In Deutschland sind aber die Bestimmungen für den Bau von Windkraftanlagen in Küstennähe recht streng. Die Briten haben diesbezüglich eher weniger Probleme. Das ist auch einer der Gründe, warum dort momentan mehrere Windparks auf dem Meer hochgezogen werden.

Never Ending Story

Das Thema Energie und Umwelt wird uns wohl immer begleiten. Dieses Thema wird niemals ausdiskutiert sein. Wie schon weiter oben im Text erwähnt, ist es wichtig, ein Bewusstsein für Strom und Energie bzw. verschiedene Energieformen und auch für das Stromsparen zu wecken. Man wird abwarten müssen, wie sich die Dinge, auch in Bezug auf die Atomkraft, entwickeln.

Dieser Beitrag wurde unter Umwelt, Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.