Stromanbieter wechseln? Ja natürlich!

Obwohl es kein großes Geheimnis war, dass man mit einem Wechsel des Stromanbieters viel Geld sparen kann, trauten sich viele Leute bisher nicht, diesen Schritt auch wirklich in die Tat umzusetzen. Die Gründe waren vielfältig: Da war zum einen der Punkt Bequemlichkeit. Denn man befürchtete, der Wechsel zu einem anderen Anbieter sei viel zu kompliziert und zeitaufwendig. Zudem hatte man Angst, man würde vielleicht in der Übergangsphase gar kein Strom beziehen können. Außerdem ging das Gerücht um, günstiger Strom wäre auch qualitativ schlechter. So blieben die Kunden also lieber bei ihrem alten Stromanbieter, um sich die gefürchteten Komplikationen zu ersparen. Die neue Studie „Strommarkt 2010/2011“ von TNS Infratest zeigt aber jetzt, dass die meisten Leute offensichtlich mit diesen Vorurteilen aufgeräumt haben und sich oftmals trauen, ihren Anbieter zu wechseln.
Weiterlesen Stromanbieter wechseln? Ja natürlich!

Strompreise sind viel zu hoch

Jeder, der glaubt, seine Stromrechnung sei zu hoch, bekommt jetzt endlich die Bestätigung: Eine Studie der Grünen kam nämlich zu dem Ergebnis, dass wir durchschnittlich viel zu viel für unseren Strom bezahlen. Die Partei legt mit dieser Studie vor allem auch dar, dass die Erhöhung der Strompreise zum Jahresende 2010 keineswegs gerechtfertigt sind.
Weiterlesen Strompreise sind viel zu hoch

Treiben Stromkonzerne absichtlich Preise in die Höhe?

Das Bundeskartellamt führte eine sogenannte Sektorstudie durch und untersuchte dabei die Marktmacht der Stromkonzerne. Insgesamt wurden 80 Unternehmen mit einbezogen, die circa 90 Prozent des Stroms in Deutschland produzieren. Die Ausgangsfrage der Studie war, ob die Stromanbieter zu Zeiten von hoher Nachfrage absichtlich weniger Strom produzieren, um die Preise in die Höhe zu treiben. Denn solch eine Strategie würde die Preise für den Großhandel erhöhen und damit letztendlich auch den Preis für die Endverbraucher steigern.
Weiterlesen Treiben Stromkonzerne absichtlich Preise in die Höhe?

Wer flexibel sein kann, der spart Energiekosten

Leider kennen Energiekosten immer nur noch eine Richtung und die verläuft stetig weiter nach oben. Flattert dann auch mal wieder eine Kostenerhöhung ins Haus, fragen sich viele Verbraucher, ob es nicht doch besser wäre, den aktuellen Stromanbieter zu wechseln. Aber ob dies immer die optimale Lösung ist? Manchmal kann auch ein Tarif-Wechsel oder aber moderne Technik helfen, die Energiekosten in den Griff zu bekommen. Der osthessische Stromversorger ÜWAG setzt als einer der ersten Energieversorger in Deutschland, ab dem nächsten Jahr, die neueste Smart-Meter-Technik zur Stromverbrauchsmessung ein.
Weiterlesen Wer flexibel sein kann, der spart Energiekosten

Anscheinend gab es bei dem Anbieter Flexstrom versteckte Preiserhöhungen

Versteckte Preiserhöhungen dürfen von Stromanbieter Flexstrom nicht mehr dem Kunden einfach so untergeschoben werden. Denn dieser Anbieter hatte Preiserhöhungen getarnt als Werbeflyer versendet. Nun hat die Verbraucherzentrale Hamburg eine Unterlassungsklage gegen diese Praktik erwirkt.
Weiterlesen Anscheinend gab es bei dem Anbieter Flexstrom versteckte Preiserhöhungen

Stromkonzernen wird Trickserei vorgeworfen

Im nächsten Jahr soll die Förderung von erneuerbaren Energien steigen. Zahlreiche Stromanbieter haben jetzt schon Preiserhöhungen angekündigt. Nun hat aber der Chef der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, einen bösen Verdacht gegen die Stromanbieter geäußert.
Weiterlesen Stromkonzernen wird Trickserei vorgeworfen

Verbraucher wechseln bereitwillig den Stromanbieter

Weiterhin ist die Bereitschaft der deutschen Verbraucher den Stromanbieter zu wechseln hoch. Hauptsächlich das wachsende Aufgebot an Ökostrom der regulären Stromanbieter und Stadtwerke lockt auch die bisher sicher geglaubten Kunden der Naturstromanbieter. Die neue Studie, Strommarkt 2010/2011, von TNS Infratest hat dies ergeben. Mehr als 1000 Verbraucher wurden zu diesem Thema telefonisch befragt und eine Menge kam dabei heraus.
Weiterlesen Verbraucher wechseln bereitwillig den Stromanbieter

Die Berliner müssen kräftig in die Tasche langen

Die Berliner müssen kräftig in die Tasche langen

Die Berliner Zeitung hat in einer ihrer letzten Ausgabe die Information, dass Vattenfall die Strompreise zum Jahreswechsel um neun Prozent erhöhen will. Aber nicht nur Vattenfall erhöht die Preise, denn inzwischen haben bereits 180 Anbieter die Preise für Strom angezogen.
Weiterlesen Die Berliner müssen kräftig in die Tasche langen

Stadtwerke wollen Steag aufkaufen

In NRW planen die Stadtwerke einen neuen Coup und wollen den Versorger Steag kaufen. Somit würden sie zu einem der ganz großen Spieler im Strombusiness aufsteigen. Die kommunalen Betriebe legen in sämtlichen Bundesländern stetig zu. Die Regierung in NRW möchte ihnen jetzt noch zu weiterer Macht verhelfen. Die Kritiker hingegen befürchten krasse Nachteile für die angeschlagene Privatwirtschaft.

Weiterlesen Stadtwerke wollen Steag aufkaufen

Millionenstrafe für E.O.N Edis

E.O.N ist für die meisten Verbraucher ein Begriff, zählt der Anbieter doch zu den größten überhaupt und wirbt täglich im Fernsehen mit günstigen Tarifen und sauberem Strom. Doch hinter der Fassade scheint auch bei diesem Konzern nur die pure Geldgier und das Streben nach Macht eine Bedeutung zu haben. Laut Ansicht der Bundesnetzagentur verzögert E.O.N Edis weiterhin den freien Anbieterwechsel und schadet somit dem Wettbewerb auf dem Strommarkt erheblich. Jetzt soll das Unternehmen bereits zum zweiten Mal zur Kasse gebeten werden und eine Strafe zahlen.
Weiterlesen Millionenstrafe für E.O.N Edis

Billiger Strom trotz steigender Energiekosten

Billiger Strom trotz steigender Energiekosten

Die Strompreise sind auf dem besten Weg in schwindelerregende Dimensionen zu klettern. Wer dann nicht zuhause nur noch im Kerzenschein sitzen möchte, was ab und zu sehr schön sein kann, sollte sich über einen günstigeren Anbieter Gedanken machen. Die Devise der Deutschen lautet Strom sparen, da die Preise immer höher steigen. Ein Anbieterwechsel kann dann sehr hilfreich sein und wieder Geld in die Stromkasse bringen. Die Energie-Discounter locken dann mit scheinbar guten Angeboten, doch auch diese müssen immer zwischen den Zeilen gelesen werden.
Weiterlesen Billiger Strom trotz steigender Energiekosten

Was haben Kaffee und Strom ab sofort gemeinsam?

Was haben Kaffee und Strom ab sofort gemeinsam, ganz klar, beides bekommt der Kunde bei Tchibo. Auch wenn es auf den ersten Blick, vielleicht gewöhnungsbedürftig erscheint, in Tchibo einen Stromanbieter zu sehen ist dies jetzt Realität geworden. Doch damit ist der Kaffeeriese nicht der erste seiner Art, auf dem Strommarkt mischen heute Anbieter aus allen Bereichen mit. Strom kann sogar im Supermarkt gekauft werden. Außerdem verdient der Kaffeeröster schon lange nicht mehr sein Geld nur noch mit der schwarzen Bohne. Es macht mittlerweile mehr Umsatz mit Mode, Reisen und Haushaltsartikeln. Wieso also jetzt nicht auch mit Strom. Bei Kunden kommt vor allem eines gut an: Tchibo verkauft Ökostrom!
Weiterlesen Was haben Kaffee und Strom ab sofort gemeinsam?

Beim Discount-Strom Warnung vor dem Schneeballsystem

Wie jetzt aktuell im „Handelsblatt“ berichtet wird, droht Deutschlands größtem konzernunabhängigem Stromanbieter Teldafax die Insolvenz. Das Unternehmen habe ähnlich, wie beim Schneeballsystem seine Kosten finanziert. Verbraucherschützer haben schon lange vor der Vorkasse beim Strom gewarnt. Nach aktuellen Ereignissen scheint es so, als sollen sie Recht behalten. Glaubt man Unternehmensangaben, hat Teldafax gut 500.000 Kunden im Voraus bezahlen lassen und hier etwa wie eine Art Schneeballsystem aufgebaut. Bekannt ist diese Prinzip bereits aus den Kettenbriefspielen, das heißt, laufende Ausgaben werden von den Vorauszahlungen neuer Kunden bezahlt. Kommen keine neuen Kunden, bleiben die Zahlungen aus. Kunden, die bereits bezahlt haben, sind dann die Dummen.
Weiterlesen Beim Discount-Strom Warnung vor dem Schneeballsystem

Stromversorger pleite? Kein Grund zur Panik

Viele Menschen machen sich Gedanken darüber, was passiert, wenn ihr Stromanbieter einmal insolvent werden sollte und keinen Strom oder je nach Vertrag und Angebot auch kein Gas oder kein Wasser mehr liefern kann. Sie befürchten, dann tagelang ohne Strom, Licht, Heizung, Herd und Wasser auskommen zu müssen. Aber diese Sorge ist unbegründet. Es wurde hier eine gute Absicherung getroffen.

Weiterlesen Stromversorger pleite? Kein Grund zur Panik

Schon wieder eine Preiserhöhung

Zum wiederholten Male wollen die Anbieter von Gas und Strom die Preise erhöhen. Da scheint die Energiereise der Kanzlerin bislang keine Blüten zu tragen, jedenfalls nicht bezüglich der katastrophalen Preisentwicklung auf dem Energiemarkt.
Insgesamt 64 Gasanbieter und elf Stromanbieter planen eine Erhöhung ihrer Preise für die Monate September bzw. Oktober. Dabei soll der Gaspreis bis zu 19,2 Prozent steigen und der Strompreis kann sich auf 11,1 Prozent erhöhen. Diese Zahlen sind jedenfalls Ergebnis einer Analyse über die Energiepreisveränderungen bei den Grundversorgern die deutschlandweit vom Internetvergleichsportal Check24 durchgeführt wurde.
Weiterlesen Schon wieder eine Preiserhöhung